Das polnische Bildungssystem

In Polen obliegt die Verwaltung des Bildungssystems zwei zentralen Institutionen: dem Ministerium für Nationale Bildung (Ministerstwo Edukacji Narodowej) und dem Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego).

Die Struktur des Bildungssystems

Die Struktur des Bildungssystems gilt landesweit und umfasste bislang vier Phasen: die erste Phase bildeten die 1. bis 3. Klasse der Grundschule, die zweite Phase die Klassen 4 bis 6 der Grundschule, die dritte Phase bestand aus der dreistufigen Mittelschule und die vierte Phase wurde in Oberschulen (drei- oder vierjährig) absolviert. Mit dem Schuljahr 2017/2018 wurde ein Prozess der Umgestaltung des Schulsystems angestoßen, der im Schuljahr 2022/2023 abgeschlossen sein wird. Die Struktur des neuen Bildungssystems umfasst:

  • die 8-jährige Grundschule (szkoła podstawowa);
  • die 4-jährige Allgemeinbildende Oberschule (liceum);
  • die 5-jährige Technische Oberschule (technikum);
  • die 3-jährige Berufsfachschule – Grundstufe (szkoła branżowa I stopnia);
  • die 2-jährige Berufsfachschule – Aufbaustufe (szkoła branżowa II stopnia);
  • die 3-jährige berufsvorbereitende Förderschule (szkoła specjalna przysposabiająca do pracy);
  • die (max. 2,5-jährige) postsekundäre Schule (szkoła policealna).

Schulpflicht und Lernpflicht

Im polnischen Bildungssystem werden Schulpflicht und Lernpflicht unterschieden. Erstere gilt für alle Kinder ab 7 Jahren (in diesem Alter kommen die Kinder in die Grundschule). Die Schulpflicht dauert seit dem Schuljahr 2017/2018 bis zum Abschluss der 8-jährigen Grundschule, die Lernpflicht jedoch besteht bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs. Die Schulpflicht kann bereits für 6-Jährige gelten, wenn die Eltern dies wünschen.

Bildungsphasen

Erste und zweite Bildungsphase: (Allgemeine) Grundschule

Mit der Grundschule beginnt ein Kind in dem Kalenderjahr, in dem es das 7. Lebensjahr vollendet. Die Grundschulbildung dauert 8 Jahre und ist in zwei Phasen unterteilt:

  • die erste Phase umfasst die Klassen 1 bis 3 (frühschulische Bildung, integriertes Lernen)
  • die zweite Phase umfasst die Klassen 4 bis 8 (fachbezogenes Lernen).

Das Lernen in der Grundschule endet mit der sogenannten Achtklässler-Prüfung, bei der die Kompetenzen der Schüler/-innen festgestellt werden und die den Übergang in die höhere Bildungsphase ermöglicht.

Dritte Bildungsphase: Weiterführende Schule

Mit der Beendigung der Grundschule müssen die Schüler/-innen sich für eine weiterführende Schule entscheiden. Es stehen folgende Schulen zur Auswahl:

  • die 4-jährige Allgemeinbildende Oberschule;
  • die 5-jährige Technische Oberschule;
  • die 3-jährige Berufsfachschule – Grundstufe.

Am Ende der Berufsfachschule – Grundstufe steht ein Fachexamen, durch das die beruflichen Qualifikationen überprüft und die berufliche Grundbildung mit einem entsprechenden Abschlusszeugnis bestätigt werden. Schüler/-innen, die die Grundstufe einer Berufsfachschule abgeschlossen haben, steht der Weg in den Arbeitsmarkt offen, oder sie können die Ausbildung in der 2-jährigen Aufbaustufe einer Berufsschule fortsetzen. Sie führt nach bestandener Fachprüfung in dem gewählten Beruf zum mittleren Berufsabschluss.

Mit der Beendigung einer Allgemeinbildenden Oberschule oder einer Technischen Oberschule ist zugleich der Abschluss der weiterführenden Schulbildung erreicht. Die Absolventen einer Technischen Oberschule erhalten zudem ein Abschlusszeugnis zur Bestätigung der hier erlangten beruflichen Qualifikationen.

Absolventen einer Allgemeinbildenden Oberschule, einer Technischen Oberschule oder einer Berufsfachschule – Aufbaustufe können ihre Ausbildung in einer postsekundären Schule fortsetzen und ein Abschlusszeugnis über die hier erworbenen beruflichen Qualifikationen erhalten.

Der Abschluss einer Allgemeinbildenden Oberschule, einer Technischen Oberschule oder einer Berufsfachschule – Aufbausstufe berechtigt darüber hinaus die Abiturprüfung abzulegen. Mit bestandener Prüfung wird die Allgemeine Hochschulreife erreicht, die Voraussetzung der Aufnahme eines Studiums an einer Universität oder Hochschule ist.
Im System weiterführender Schulen sind zudem 3-jährige berufsvorbereitende Sonderschulen für Schüler/-innen mit leichten oder starken geistigen Behinderungen sowie mit Mehrfachbehinderungen vorgesehen.

Quellen:

  1. Ministerstwo Edukacji Narodowej – Ministerium für Nationale Bildung
  2. Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego – Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen
  3. Instytut Badań Edukacyjnych – Institut für Bildungsforschung
  4.  Ośrodek Rozwoju Edukacji – Zentrum für Bildungsentwicklung
  5. Zintegrowany System Kwalifikacji – Integriertes Qualifizierungssystem /🇬🇧 Integrated Qualifications System
  6. Polskie Biuro Eurydice – Polnisches Eurydice-Büro

Weitere Informationen:

  1. 🇬🇧 The system of education in Poland 2018 – eine Veröffentlichung von Eurydice
  2. 🇵🇱 POLSKI SYSTEM EDUKACJI – CZEGO MOŻEMY SIĘ NAUCZYĆ? (Das polnische Bildungssystem – was können wir lernen?) Dorota Szelewa Michał Polakowski – eine Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung, Vertretung in Polen zusammen mit Fundacja Międzynarodowe Centrum Badań i Analiz (ICRA) (International Centre for Research and Analysis)