Schau die Detailbeschreibung des gewählten Projekts an
VW Projekt CAR

Die Auszubildenden bauen 4 Wochen lang gemeinsam drei Smartphone-gesteuerte Automodelle.

CAR-Projekt Auszubildendenaustausch VW Wolfsburg-VW Poznań

Die Teilnehmer des Austauschs sind jugendliche Mitarbeiter, die regelmäßig in verwandten Berufen in den Werken Volkswagen Wolfsburg und Volkswagen Poznań arbeiten. Die Auszubildenden arbeiten 4 Wochen lang gemeinsam an einem gemeinsamen Projekt – 2 Wochen in Polen (September-Oktober) und 2 Wochen in Deutschland (Oktober).

Das CAR-Projekt, das von Auszubildenden durchgeführt wird, ist auf den Punkt gebracht: der Bau von drei Smartphone-gesteuerten Automodellen.

Die „Multiprofessionalität“ der Gruppe hat daher ihre Berechtigung, da die Aufgabe viele verschiedene technische Kompetenzen erfordert. Zuerst müssen die Auszubildenden die gesamte Arbeit planen, alle Elemente ausführen, die Karosserie lackieren, um schließlich das Fahrgestell mit der Karosserie zusammenzubauen und das Auto zu programmieren. Die meisten Komponenten werden von Hand und mit herkömmlichen Bearbeitungsmaschinen hergestellt. Einige Teile werden im 3D-Druck oder im Guss hergestellt.

Natürlich ist der Austausch nicht nur beruflich. Die Gruppe hat die Möglichkeit, eine andere Kultur durch Treffen außerhalb der Arbeit zu integrieren und kennenzulernen. In Wolfsburg besuchen die Auszubildenden in der Regel die Autostadt, das VfL-Fußballstadion, Phaeno und die Stadt selbst. Während ihres Aufenthalts in Polen hat die Gruppe die Möglichkeit, die Stadt Poznań zu besuchen. Es ist immer Zeit, gemeinsam Spaß zu haben, z. B. Bowling.

Hauptziel des Projekts (Bildungsform)

  • Berufsbildung / -lehre
  • Zusatzqualifikationen erwerben
  • Berufserfahrung sammeln

Vorgehen / im Projekt verwendete Methoden

  • Teamarbeit
  • Modell der vollständigen Handlung
  • Arbeit an einem gemeinsamen Projekt
  • Integration

Aufgetretene Probleme und Lösungsmöglichkeiten

Sprachprobleme - Die Auszubildende müssen sich selbst mit ihnen befassen, z. B. indem sie die entsprechenden Apps am Handy verwenden
Logistikprobleme - Polnische Auszubildende können nicht mit Dienstwagen fahren
Alter - Deutsche Auszubildende sind in der Regel älter, polnische Auszubildende verlassen die letzte Klasse, weil sie dann volljährig sind.

Hinweise für andere Organisatoren

Es lohnt sich, in diese Art des Austauschs zu investieren, da dies die beste Methode für die Integration junger Menschen ist. Es ist wichtig, dass Auszubildende, die an solchen Projekten teilnehmen, dies freiwillig aus eigener Initiative tun. Deshalb ist es am besten, die Anzahl der Plätze zu begrenzen und nur den Besten die Möglichkeiten zu geben, um sicherzustellen, dass es sich beim Lernen sowohl um eine Auszeichnung für die/den Besten als auch um eine Herausforderung handelt.