Schau die Detailbeschreibung des gewählten Projekts an

Grenzenlos lernen – grenzenlos arbeiten – grenzenlos leben

Berufsorientierung im deutsch-polnischen Grenzraum modellhaft am Beispiel der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA

Auf beiden Seiten der Grenze sind bereits viele Erfahrungen im Bereich der Berufsorientierung vorhanden, die gemeinsam besser genutzt werden können. Deswegen entwickeln wir ein neues Angebot im Bereich der Berufsorientierung für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche gemeinsame Workshops, Konferenzen, Studienreisen und Treffen werden den Austausch sowohl zwischen Schülern, Lehrern und Fachpersonal stärken.

Ziele des Projektes:

  1. Erarbeitung eines Modells zur Berufsorientierung im deutsch-polnischen Grenzraum am Beispiel der Euroregion Pro Europa Viadrina, angepasst an die Bedürfnisse der Schüler, Schulen und Eltern und des euroregionalen Arbeitsmarktes.
  2. Praktische Erprobung der neuen Instrumente, Materialien und Methoden zur Berufsbildung unter Berücksichtigung der regionalen und gesetzlichen Rahmenbedingungen.
  3. Förderung des interkulturellen Austausches von Schülern und Lehrern durch gemeinsame praktische Aktivitäten im Bereich der Berufsorientierung und der Lehrerfortbildung.

Hauptziel des Projekts (Bildungsform)

  • Berufsorientierung / -vorbereitung
  • Berufsbildung / -lehre
  • Berufliche Ausbildung / Weiterbildung
  • Zusatzqualifikationen erwerben
  • Berufserfahrung sammeln

Vorgehen / im Projekt verwendete Methoden

  • Forschung (Umfrage in Schulen)
  • Praktische Workshops
  • Studienreisen
  • Austausch von deutschen und polnischen Schülern
  • Praktische 2-tägige Berufsorientierung im Bildungszentrum (Werkstätten) der HWK in Hennickendorf und Laborunterrichtsreihe in Bereichen Biologie, Chemie, Physik, Kybernetik, erneuerbare Energien in Entwicklung eines methodischen Berufsorientierungsmodells für Schüler verschiedener Altersklassen und Lehrkräften, Transfer von erprobten Modellen in die Euroregion („Haus der kleinen Forscher“, „First Lego League“, „Die Arbeit im erlernten Beruf ist wieder in der Mode“), um grenzüberschreitende Berufsorientierung zu ermöglichen und die europäische Perspektive zu fördern.
  • Fachkonferenz für Lehrer: Vorstellung der Materialien aus dem 1. Durchführungsabschnitt
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen
  • Durchführung erster Qualifizierungen von Lehrkräften und anschließend praktische Pilotierung mit Hilfe von Workshops im naturwissenschaftlichen sowie handwerklichen Bereich mit 40 Schülern und 10 Lehrer pro Seite, eventuelle Korrektur bzw. Optimierung der Methodik
  • Erweiterung Portal Euro-job.net um Thema Berufsorientierung.

Projektergebnisse - Dateien zum Herunterladen

Hinweise für andere Organisatoren

https://bc.pressmatrix.com/de/profiles/6b0f1aad0817/editions/cdb73c228aba02a3584b/pages/page/7
https://www.ihk-ostbrandenburg.de/servicemarken/Presse/FORUM---Das-Brandenburger-Wirtschaftsmagazin (Ausgabe Mai 2019 | Blätter-PDF Seite 13)